„Klar haben wir Ausbruchsmanagement in der KiTa – alle Türen sind gesichert!“

– Tatsächlich geht es aber um die Unterbrechung von Infektionsketten, damit Sie sich, die Kinder und die Kollegen vor ernsthaften Erkrankungen wie z.B. Noro- oder Rotaviren schützen können.

Durch das Kinderförderungsgesetz hat der Deutsche Bundestag vorgegeben, dass bis 2013 für alle Familien, die das wünschen, ein Betreuungsangebot auch für Kleinkinder gegeben ist. Das bedeutet, dass neben den immer häufiger beschäftigten Tagesmüttern auch Kindergärten und Kindertagesstätten für Kinder unter drei Jahren zur Verfügung stehen müssen. Die Folge ist die Anpassung dieser Einrichtungen an die veränderte Situation: Wickelplätze, Ruheräume und mehr Aufwand bei der Verpflegung der Kleinen erfordern auch einen anderen Umgang mit Hygienemaßnahmen und Unfallschutz.

Unsere individuell gestalteten Kurse schulen Ihre Mitarbeiter darin, sich diesen Anforderungen zu stellen. Wer weiß, worauf es ankommt, kann sich selbst und die anvertrauten Kinder viel besser vor Gefahren schützen – durch Beseitigung von Lücken in der Küchenhygiene, durch die Vermeidung der Weitergabe von Krankheitserregern oder durch die Entschärfung von Unfallgefahren.
Wir gehen auf Ihre Themen ein – von „A“ bis „Z“!

… im Krankheitsfall: von „Ansteckung“ bis „Zeckenbiss“ – fragen Sie uns nach allem, was Sie zum Thema Ausbruchsmanagement wissen möchten! Damit Epidemien in Ihrer Einrichtung keine Chance haben.

… zum Thema Hygiene: von „Abfallmanagement“ bis „Zitronenreiniger“ können wir Ihnen vor Ort zeigen, was Sie zum Schutz der Kinder wie auch der Mitarbeiter beachten sollten. Maßnahmen, die ebenso sinnvoll wie schonend sind.

… zum Thema Ernährung: von „Altersgerechtem Essen“ bis „Zahnpflege“ können wir auf alles eingehen, was Sie besonders beschäftigt. Damit Kinder, Eltern und Mitarbeiter rundum zufrieden sind.

… zum Thema Sicherheit: von „Arbeitssicherheit“ bis „Zu hoher Lärmpegel“ sprechen wir mit Ihnen über die konkreten Gegebenheiten in Ihrer Einrichtung. Zur Vermeidung von Unfällen und Infektionen. Weil auch Mitarbeiterschutz wichtig ist.

Nennen Sie uns Ihre speziellen Stichworte – nicht unbedingt in alphabetischer Reihenfolge, sondern so, wie sie Ihnen am wichtigsten sind!

Gesundheit der frühen Jahre |Verstehen | Bewahren | Anwenden|